Gastauftritt von Dejan Vuković im Vormittagsprogramm...

Gastauftritt von Dejan Vuković im Vormittagsprogramm von Rundfunk Serbiens

Am Donnerstag, dem 14. April 2022, war Dejan Vuković, Rechtsanwalt und Vizepräsident der Allianz für Eigentum und Investitionen der Nationalen Allianz für lokale Wirtschaftsentwicklung, Gast im Vormittagsprogramm des Rundfunks Serbiens.

Gesprächsthema war der Bericht des Bankenverbandes vom Februar 2022, aus dem hervorgeht, dass die Bürger der Republik Serbien jeden Tag Kredite in Höhe von einer Milliarde Dinar aufnehmen. Statistiken besagen, dass die Kredittätigkeit zunimmt und dass die Bürger hauptsächlich Barkredite aufnehmen – 47 %, gefolgt von Wohnungsbau- und Anpassungskrediten – 42 %, und etwa 10 % Verbraucher-, Landwirtschafts- und andere Kredite sind.

Rechtsanwalt Dejan Vuković sagte auf RTS, dass die Banken klar festgelegte Schritte haben, die sie beim Eintreiben von Forderungen unternehmen, weil ihre Verjährungsfristen länger sind. In erster Linie versuchen sie, friedlich einzutreiben, Gespräche zu führen, spezialisierte Agenturen zu beauftragen, um eine Einigung und eine friedliche Lösung zu erreichen, während die Praxis darin besteht, erst ab dem sechsten Monat mit der Zwangseintreibung von Schulden zu beginnen.

Dejan Vuković wies auch darauf hin, dass die Schulden gegenüber Banken am höchsten seien, die meisten Schuldner jedoch Schulden gegenüber Stadtwerken, Kabelnetzbetreibern und Internetbetreibern hätten. Ausführlich beantwortete er auch die Fragen, welche Sicherheiten Banken für kurzfristige Barkredite verlangen, bis zu welcher Höhe das Gehalt belastet werden darf und ob der Arbeitgeber die Unterzeichnung des Verwaltungsverbots verweigern kann.

Den kompletten Gastauftritt und das Interview finden Sie unter dem Link des RTS-Portals: https://www.rts.rs/page/stories/sr/story/13/ekonomija/4777263/krediti-zaduzivanje-rate-akdvokat-dejan-vukovic.html